Gesellschaft für Ausbildung in Psychotherapie

Gut begleitet in die Praxis

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung erstreckt sich auf 200 Stunden Grundlagen der Psychotherapie sowie auf eine vertiefte Ausbildung in Verhaltenstherapie von 400 Stunden.

Die Ausbildungsinhalte sind im Curriculum aufgeführt. Das Curriculum wird in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsausschuss und den Dozenten dem neuesten Stand der Forschung angepasst und dem internationalen Wissenschaftlichen Beirat des Instituts zur Begutachtung vorgelegt.

Die TeilnehmerInnen erhalten für jedes Ausbildungsjahr ein Veranstaltungsprogramm, in dem Seminarinhalte und Termine mitgeteilt werden.

Die Vermittlung der Theorie bildet die Grundlage für das Erlernen anwendbarer Fertigkeiten. Praktische Übungen in Kleingruppen ermöglichen zum Einen die Anwendung von Interventionstechniken in Rollenspielen und zum Anderen das Einbringen eigener Fälle zu den Seminarinhalten.

 Teilnahme an einer Selbsterfahrungsgruppe

Die Selbsterfahrung umfasst 120 Stunden Reflexion des eigenen therapeutischen Handelns in einer Gruppe von ca. 8 Teilnehmern. Die TeilnehmerInnen können u.a. mögliche Inkongruenzen zwischen Handlungsmotivation und Konsequenzen ihres Handelns erkennen. Daraus resultierende Veränderungen sollten in Form eines Selbstmodifikationsprogramms durchgeführt werden. Der Leiter der Selbsterfahrung erhält von jedem/r TeilnehmerIn eine Darstellung des individuellen Selbsterfahrungsprozesses.